Bedingte Formatierung in Excel

Wie der Name sagt, kann man in Excel die Zellformatierung, d.h. Schriftfarbe, Schriftart und -größe, aber auch die Hintergrundfarbe einer Zelle, vom Wert, der in der Zelle steht, abhängig machen. Dadurch kann man z.B. Tabellen übersichtlicher gestalten und die Interpretation der Werte erleichtern.

Es ist möglich Datenbalken zu verwenden. Dabei werden abhängig von der Größe des Wertes unterschiedlich lange Balken als Zellhintergrund eingefügt.

Abhängig vom Wert kann die Zellfarbe wecheln.

In einer Adressliste können Duplikate hervorgehoben werden und vieles mehr.

Für die Bedingte Formatierung bestimmen Sie eine Regel, die für die Zelle oder den Zellbereich oder im Extremfall für das ganze Tabellenblatt oder für die Arbeitsmappe gelten soll.

Schnell mit Excel arbeiten

Wer viel mit Excel 2010 arbeitet, der wird sicherlich die Bedienung mit Hilfe von Tastenkombinationen schätzen. Der nachfolgende Link führt auf eine Seite von Microsoft. Die Kombinationen helfen bei deutscher Tastatur. In anderen Umgebungen, z.B. bei englischer Tastatur oder bei virtuellen Maschinen,  können die Tasten andere sein.

https://support.microsoft.com/de-de/help/2837280

Excel Operationen mit Matrizen

Es ist in Excel sehr einfach einen Bereich, eine Matrix, mit einem Skalar, Zahlenwert, zu multiplizieren, oder zu dividieren. Auch Additionen und Subtraktionen sind möglich.
Der Kaufmann kann so sehr schnell eine Liste von Preisen erhöhen, oder prozentuale oder absolute Rabatte geben.
So gehen Sie vor:

  1. Markieren Sie Ihren Skalar und nehmen Sie den Wert in die Zwischenablage.
  2. Markieren Sie Ihre Matrix, den Bereich, auf den die Operation angewendet werden soll und Klicken Sie die rechte Maustaste.

    Wählen Sie entsprechenden Vorgang, hier multiplizieren  und drücken Sie OK.
  3. Anschließend ist jeder Wert des Bereichs mit dem Skalar multipliziert.

Datum auf dem Ziffernblock

Müssen Sie viele Datumsangaben in eine Excel-Tabelle eingeben, dann nervt, dass auf dem Ziffernblock kein Punkt vorhanden ist.
Was aber nur Wenige wissen:
Geben Sie in einem Datum das Ziffernblock-Minuszeichen ein, so wird dieses automatisch von Excel in einen Punkt umgewandelt.

Gleichzeitig mehrere Excel-Zellen ausfüllen

Sie können gleichzeitig Werte in mehrere Excel-Zellen eintragen, wenn Sie diese Zellen markieren mit STRG+ Linke Maustaste. Tragen Sie einen Wert ein.
Anschließend drücken Sie zur Bestätigung nicht ENTER, sondern STRG+ENTER. Der Wert erscheint in allen markierten Zellen.

Gleichzeitig mehrere Tabellenblätter gestalten

Normalerweise schreibt man immer in die aktive Zelle des aktiven Tabellenblattes. Beim Erstellen von Berichten möchte man oft jedoch bestimmte Bereiche der Tabellenblätter einheitlich gestalten.

Wenn Sie mit der Maus und der Shift- oder STRG-Taste mehrere Tabellenblätter der Arbeitsmappe markieren, dann können Sie anschließend gleichzeitig in die gleichen Zellen von mehreren Tabellenblättern schreiben und die Inhalte formatieren.

Diese Funktion wird erst wieder beendet, wenn Sie explizit ein einzelnes Tabellenblatt anklicken.

ProcessBook Displays maximieren

Wer häufig ProcessBook Displays, von unterschiedlichen Geräten, mit wechselnder Bildschirmauflösung, aufruft, der kennt das Problem: Mal wird das Display zu klein, ein anderes mal zu groß dargestellt.

Es ist möglich mit View (Ansicht) ->Zoom->Fit all symbols das Display so zu vergrößern, dass alle Objekte dargestellt werden. Wenn Sie dies automatisch erreichen möchten, so genügt ein kleines Visual Basic Programm.
Hier die Schritte:

  1. VB-Toolbar einblenden über View->Toolbars. VBA-Toolbar anwählen.
  2. Im Toolbar den Editor aktivieren
  3. Danach die folgenden Zeilen eingeben:
  4. Display mit dem kurzen VBA-Programm abspeichern.

In der Folge wird das Display bei jedem Aufruf automatisch an die Bildschirmgröße angepasst.

Umwandeln einer Windrichtung in Grad in eine Windrichtung als Text in AF

Angenommen Ihre Wetterstation liefert Ihnen einen Wind aus xx Grad und Sie möchten dies umwandeln in einen Text wie z.B. N, NNE, NE, ENE, E etc. , wie dies z.B. bei den Seeleuten üblich ist. https://de.wikipedia.org/wiki/Windrichtung

Definieren Sie die 16 Windrichtungen als Text in einem Enumeration Set mit Namen Windrichtung (Text) mit den Ordnungszahlen von 0-15, wobei 0=N ist und dann im Uhrzeigersinn.

Dann legen Sie in AF ein Element an und in diesem Element ein Attribut für die Windrichtung (Grad) als Point Data Referenz auf den Tag, der den Winkel enthält.

Als nächstes legen Sie ein Attribut als  Formula-DataReferenz an mit der Formel

Als Value Type wählen Sie Enumeration Set Windrichtung (Text).

Anm.: die Funktion Floor() rundet auf die nächste ganze Zahl ab, was in PE-Schreibweise dem Int() entspricht.

 

In PI DataLink Expressions Zellbezüge verwenden

In DataLink lassen sich an verschiedenen Stellen Expressions (Ausdrücke) zum Beispiel als Filterbdingung verwenden. Dies ist kein Problem, so lange Sie eine Bedingung in der Form ’sinusoid‘>70 verwenden. Möchten Sie jedoch Cell References (Zellbezüge) nutzen, so geht dies nur über einen Trick, denn $C$4>$C$5 funktioniert nicht.

In dem vorstehenden Beispiel steht der Tagname in der Zelle C4, der Grenzwert in der Zelle C5 und die Filterbedingung soll in der Zelle C8 (A) stehen.

Der Tagname ist ein Wert. PI erwartet Tagnamen in Formeln, eingerahmt in Hochkommata. Der Grenzwert in C5 ist eine Zahl. Der Vergleichsoperator „>“ ist ein Zeichen.

Hier müssen Sie die Bedingung (B) also zuächst mit Hilfe der Verketten-Funktion (C) zusammenbauen.

Führende Hochkommata werden von Excel geschluckt und als Formatierungszeichen für Strings genutzt. Daher muss ein zusätzliches Hochkomma als Zeichenkette vorangestellt werden. Dies geschieht durch Einfügen von „Gänsefüßchen“Hochkomma“Gänsefüßchen“, wenn man es so ausdrücken will ;-).
Dann folgt ein Semikolon, welches die Zeichenketten voneinander trennt. Es folgt der Inhalt von Zelle C4.
Nun muss der Tagname noch mit einem Hochkomma abgeschlossen werden. Dazu folgt nun „Gänsefüßchen“Hochkomma >“Gänsefüßchen“.
Anschließend folgt ein Semikolon, welches die Zeichenketten voneinander trennt, und dann der Inhalt der Zelle C5.

Den Gedanken kann man noch weiter spinnen. So könnte man den Vergleichsoperator  über eine Auswahlbox auswählen und wäre dann in der Lage größer, kleiner, größer als, kleiner als, gleich etc. flexibel zu nutzen.

 

 

 

Schriftart in einer Zelle ändern

h2so4

Ja, es geht. Sie können innerhalb einer Excel Zelle die Schriftart ändern und auch hoch- und tiefgestellte Zeichen formatieren und die Farbe ändern.
Die normale Excel-Formatierung bezieht sich immer auf eine ganze Zelle. Es besteht trotzdem die Möglichkeit innerhalb einer Zelle die Schriftart oder die Schriftattribute zu ändern.
Man muss aber dazu die Zeichen direkt in der Eingabezeile markieren und kann nicht mit Kontext-Menü (rechte Maustaste, oder STRG+Shift+A) arbeiten, sondern es muss über Start–>Schriftart und den kleinen Pfeil das Format Menü aufgerufen werden.

excel_in_zelle_formatieren