Die Kalenderwoche

In der Industrie werden häufig Kalenderzeiträume in Kalenderwochen KW angegeben. Excel ist in der Lage zu einem Datum die zugehörige Kalenderwoche anzugeben. Hier ist zu beachten, dass die z.B. in Amerika übliche Zählweise von der in Europa üblichen ISO-Zählweise abweicht. Dies hängt damit zusammen, dass in Amerika die Woche am Sonntag beginnt und in Europa am Montag.

Die Excel-Versionen bis einschließlich Excel 2010 kannten die Funktion KALENDERWOCHE(Datum;Code). Hier musste in einer Code-Zahl angegeben werden um welche Zählweise es sich handelt:

  • USA Code 1
  • ISO Code 21

Lässt man die Codezahl weg, so gilt der Code 1.

Seit Excel 2013 gibt es die Funktion ISOKALENDERWOCHE(Datum)., die der Funktion KALENDERWOCHE(Datum;21) entspricht.

 

Ermitteln Wochentag

Eine interessante PE-Funktion ist auch Weekday(x). Zu einem Zeitstempel liefert Ihnen diese Funktion eine Ziffer zwischen 1-7 für den  Wochentag. Zu beachten ist aber, dass, wie in den USA und einigen anderen Ländern üblich, die Woche am Sonntag beginnt und nicht, wie in Germany am Montag.

Berechnen Monatslänge

rechnen-mit-datum

Bekanntlich sind die Monate unterschiedlich lang und besonders schwer macht es uns der Monat Februar mit seinen Schaltjahren. Für PI stellt dies aber überhaupt kein Problem dar. PI weiß wie lang ein Monat ist.

Es gibt bei den Performance Equations interessante Funktionen

  • BOM('*‘) ermittelt den Zeitstempel am Anfang eines Monats
  • BONM('*‘) ermittelt den Zeitstempel am Beginn des nächsten Monats

Mit diesen Zeitstempeln kann man rechnen. Egal ob Sie nun den Verbrauch in einem Monat, oder die Produktion im Monat berechnen wollen, oder wie in dem gezeigten Beispiel in PI ProcessBook mit Hilfe eines Datasets die Anzahl der Tage im Monat ermitteln:

INT((BONM('*‘)-BOM('*‘))/86400)

Hier wird vom Beginn des nächsten Monats der Beginn dieses Monats abgezogen. Das Ganze wird noch durch die Anzahl der Sekunden pro Tag (86400) geteilt und um Umrechnungsfehler auszublenden wird auf ganze Tage abgerundet mit der Integer-Funktion..

 

Excel DropDown-Liste erstellen

excel_liste

In Excel können Auswahlfelder, sogenannte DropDown-Listen in die Tabelle eingefügt werden. Der Vorteil liegt klar auf der Hand: Die Anwender eines Tabellenblattes können hier keine freien Eingaben machen, Eingabefehler werden vermieden.  Eine solche DropDown-Liste wird in wenigen Schritten eingefügt:

  1. Fügen Sie eine solche Liste in dieses, oder ein anderes Tabellenblatt dieser Arbeitsmappe ein. Dies kann auch die Liste der Suchergebnisse aus einer PI-DataLink-Suche sein. Die Liste kann auch in einer versteckten Spalte stehen, die der Anwender gar nicht sieht.
  2. Markieren Sie die Stelle in der Tabelle, wo die Auswahlbox eingefügt werden soll.
  3. Wählen Sie im Menü Daten–>Datentools–>Datenüberprüfung.
  4. In dem sich nun öffnenden Dialogfenster wählen Sie die Registerkarte Einstellungen und lassen Sie Zellendropdown „Liste“ zu.
  5. In dem Feld Quelle definieren Sie den Listenbereich „=$E$5:$E$9“.
  6. Die In der Tabelle erscheint an der festgelegten Stelle eine DropDown-Listbox, die Sie über den Pfeil öffnen können.